Herzogenrath Die Stiftung „Bokkenrijders – Mythos und Realität“ organisiert in Zusammenarbeit mit der Stiftung Eurode 2000+ und der VZW Bockreitergenossenschaft ein Symposium über die juristisch-historischen, sozialen und wirtschaftlichen Zusammenhänge im 18. Jahrhundert. Mit diesem Symposium soll der multidisziplinären Erforschung des Phänomens „Bockreiter“ im 18. Jahrhundert ein neuer Impuls gegeben werden. Es handelt sich um eine grenzüberschreitende Studie. Das Symposium findet am Samstag, 12. Oktober, auf Schloss Limbricht, Allee 1, 6141 AV Limbricht, statt und dauert von 9.30 bis 17.45 Uhr. Das Mittagessen ist im Eintrittspreis von 25 Euro enthalten. Anmeldung per E-Mail: Dit e-mailadres wordt beveiligd tegen spambots. JavaScript dient ingeschakeld te zijn om het te bekijken. unter Erwähnung von „Limbricht Symposium“ und gleichzeitiger Überweisung des fälligen Betrages an die Stichting Bokkenrijders, Bankverbindung: Stichting Bokkenrijders, IBAN NL95 RABO 0314 0408 89. Weitere Informationen auch auf der Website www.bokkenrijdersonderzoek.eu und www.bokkenrijders.com. (yl)

06.09.2019 / Aachener Zeitung - Nordkreis / Seite 15 / LOKALES